Zusammenarbeit mit Ärzte ohne Grenzen in einem der ärmsten Länder der Welt*

In Zusammenarbeit mit Ärzte ohne Grenzen entsendet ROTE NASEN International (RNI) ein internationales Emergency Smile Team in eins der ärmsten Länder der Welt, Sierra Leone, um psychosoziale Unterstützung mittels Humor zur Verfügung zu stellen.

Sierra Leone weist weltweit einen der schlechtesten Gesundheitsindikatoren auf, insbesondere in Bezug auf die Mütter- und Kindersterblichkeit. Zudem ist die medizinische Versorgung im Land unzureichend, viele Menschen haben keinen Zugang zu grundlegenden Gesundheitsdienstleistungen. Darüber hinaus wurde das Gesundheitssystem unter der Ebola-Epidemie schwer erschüttert.

Ende 2015 startete Ärzte ohne Grenzen gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium u.a. ein Projekt im Koinadugu Distrikt, im Norden des Landes, um die Mütter-, Neugeborenen- und Kindersterblichkeit in dieser Region zu reduzieren. MSF betreibt das Kabala Distrikt Krankenhaus, in dem mehr als 400.000 Menschen wichtige medizinische Versorgung bekommen.

ROTE NASEN International will mit seinem 4-wöchigen Emergency Smile Einsatz Ärzte ohne Grenzen vor Ort helfen, Humor als frischen Ansatz für psychosoziale Unterstützung zu nutzen. 

Auf dem Plan stehen Clownvisiten für kranke Kinder und Mütter im Kabala-Krankenhaus und ebenso Besuche in kleineren Gesundheitseinrichtungen von Ärzte ohne Grenzen und dem sirra leonischen Gesundheitssystems in den Dörfern der näheren Umgebung. Auch im Bereich Gesundheitsvorsorge und –aufklärung unterstützen die Clowns Ärzte ohne Grenzen mit humorvollen Shows, u.a. zu den Themen Schwangerenvorsorge, Malariaprophylaxe, Bluttransfusion, etc.

Damit der ROTE NASEN Einsatz auch nachhaltig ist, geben die Clowns Workshops für Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen und dem lokalen Pflegepersonal, in denen sie lernen Humor in ihre tägliche Arbeit zu integrieren.

Unsere humorvolle Arbeit ist sehr willkommen. Schwester Jabi, eine Hebamme im Kabala-Krankenhaus, erklärt wieso: "Es herrscht so viel Stress und Spannung hier. Wir haben so viel zu tun. Die Arbeit, die ihr leistet, ist für uns alle so großartig." Sie schätzt die Präsenz der Clowns und die Leichtigkeit, die sie bringen sowie die positiven Auswirkungen auf Patienten und Mitarbeiter.

Unsere Mission findet vom 10. November bis 3. Dezember 2017 statt. Vier professionelle Künstler aus vier verschiedenen Ländern sind Teil des Emergency Smile Einsatzes. Das Team besteht aus: Tímea Till (Slowakei), Florentine Schara (Deutschland), Marina Bažulić (Kroatien) und Daniel Rüb (Österreich). 

Die Arbeit, die MSF in Sierra Leone leistet, ist von unschätzbarer Bedeutung. Wir freuen uns, sie auch in weiteren Projekten in der Zukunft unterstützen zu können. 

 

*Laut dem Human Development Index 2016 gehört Sierra Leone zu den ärmsten Ländern der Welt und belegt Platz 179 von 187 Ländern. Hdr.undp.org. (2017). Menschlicher Entwicklungsindex (HDI) | Berichte zur menschlichen Entwicklung. [online] Verfügbar unter: hdr.undp.org/de/2016-report [Zugriff vom 30. November 2017]

Online-Spenden

Schenken Sie ein Lachen!

Folgen Sie uns:

 
 
ROTE NASEN Clowndoctors International

RED NOSES International > News > 

ISH International School of Humor

Bitte unterstützen Sie uns!

Spendenkonto

IBAN: AT89 20111 82224245903
BIC: GIBAATWWXXX

+43 1 318 03 13 - 66 | smile@rednoses.eu

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar